Projektwoche vor den Herbstferien

Vor den Herbstferien hat an unserer Schule die Projektwoche stattgefunden. In diesem Jahr konnten wir aufgrund der aktuellen Situation einige Elemente nicht stattfinden lassen: gemischte Lerngruppen, Vorführungen von einstudierten Inhalten oder sonstige Präsentationen. Dies hat uns alle aber nicht davon abgehalten, eine tolle und produktive Projektwoche zum Thema „Südamerika/ Umweltschutz/ Nachhaltigkeit“ zu erleben.

Eigentlich war auch eine Zusammenarbeit mit der Kinderkulturkarawane geplant und damit einhergehend auch ein Besuch einer Gruppe aus Peru. Dieser konnte aufgrund von Corona zum jetzigen Zeitpunkt so nicht stattfinden, aber wir alle hoffen sehr, dass wir diese wunderbare Zeit des Austauschs der Kulturen zu einem späteren Zeitpunkt einfach nachholen können.

Nichtsdestotrotz haben die einzelnen Klassen sich schon einmal thematisch angenähert und sich auf das Zusammentreffen vorbereitet. Ein paar Eindrücke der gesamten Woche sind hier zu finden:

Bericht aus dem 1. Schuljahr – Giraffenklasse und Hundeklasse

In den beiden 1. Schulklassen haben wir uns intensiv mit dem Thema Müll beschäftigt und welche Möglichkeiten es gibt, ihn zu vermeiden.

Zunächst wurde gestaunt, wieviel Dinge wir täglich wegwerfen. Die Liste dazu wurde immer länger. Letztlich wurden wir zu Experten im Thema Mülltrennung, auch wenn das manchmal nicht so einfach war. Besonders spannend war, dass wir Kastanienwaschmittel und Knete selber machen durften! So macht Müllvermeidung Spaß 😊

Die Zweitklässler haben sich intensiv mit dem Thema Peru beschäftigt und dazu diese tollen Plakate erstellt. Außerdem haben sie ein Theaterstück zu einem peruanischen Märchen einstudiert, welches die Beziehung der Inka zur Natur verdeutlicht.

Upcycling in der Klasse 3b. Vorlage war das Bilderbuch „Plastian, der kleine Fisch“